Asiatische Politiker zu Gast in Bürgel – 10 Jahre KASYP

Rund 20 politische Nachwuchskräfte aus Asien folgten der Einladung von Prof. Dr. Mario Voigt in seinen Wahlkreis, um gemeinsam über den anstehenden Landtagswahlkampf in Thüringen zu sprechen, aber auch um sich einen Überblick über die kommunalpolitischen Strukturen und die Parteiorganisation im Saale-Holzland-Kreis zu verschaffen.

Die Gäste gehörten zu einer Delegation der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), für die Voigt das Programm in Thüringen zusammengestellt hatte. „Seit 2010 habe ich die besondere Ehre, ein Teil von diesem Dialogprogramm zu sein. In dieser Zeit traf ich Jugendliche mit ganz unterschiedlichen politischen, religiösen und kulturellen Hintergründen. Diese Erfahrungen haben mich sehr geprägt.“ So Voigt.

Der Fokus in diesem Jahr lag auf der Töpferstadt Bürgel. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Johann Waschnewski (CDU) durften sich die Jungpolitiker aus Bangladesch, Indien, Indonesien, Malaysia, Mongolei, Myanmar, Nepal und den Philippinen in das goldene Buch der Stadt eintragen. Anschließend erfolgte eine Besichtigung des Keramikmuseums. Beim obligatorischen Ausflug nach Erfurt wurde die Gruppe beim Mittagessen von der Präsidentin des Thüringer Landtages, Birgit Dietzel, empfangen und konnte das Parlament, die Thüringer Staatskanzlei und das Landesfunkhaus des MDR besichtigen. In Jena fanden Gesprächsrunden mit Tino Zippel (stellvertretender Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung) und Prof. Torsten Oppelland (Institut für Politikwissenschaft) statt.

Mittlerweile seit zehn Jahren gibt es unter dem Titel „Konrad Adenauer School for Young Politicians“ (KASYP) ein regionales politisches Bildungsprogramm, dass dieses Jahr unter dem Motto „Chancen und Herausforderungen für Europa“ stand. Ziel ist es, die Politikerjugend aus Asien zu verschiedenen Themen der Parteiarbeit weiterzubilden und sie zu befähigen, Führungsfunktionen in ihren jeweiligen Parteien zu übernehmen. Die Programmteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, sich erfolgreich als Kandidaten bei lokalen, regionalen und nationalen Wahlen zu bewerben.