Für eine junge Kommunalpolitik

Auskünfte von Mario Voigt, Landesvorsitzender der Jungen Union

Heute tagt in Eisenberg in der Stadthalle der Kommunalkongress der Jungen Union Thüringen. Worum geht es da? Wir wollen ein Signal für eine junge und ideenreiche Kommunalpolitik setzen. Es geht um Themen wie bürgernahe Verwaltung, Zukunft des ländlichen Raumes und Konzepte gegen die Abwanderung von jungen Menschen. Wieso fiel die Wahl auf Eisenberg? Der Saale-Holzland-Kreis ist ein starker Landkreis in Ostthüringen. Mit seinen kleinen, schmucken Gemeinden und Städten, in denen sich viele ehrenamtlich engagieren, symbolisiert er die Vielfalt in Thüringen wie kaum ein zweiter. Also der ideale Ort für den Kommunalkongress der JU. Und als Saale-Holzländer ist es auch ein bisschen Lokalpatriotismus und Stolz, so vielen Thüringer Freunden meine Heimat zu zeigen. Wieviele Mitglieder erwarten Sie? Über 120 Interessierte aus ganz Thüringen. Was sind die wichtigsten Themenfelder? Neben Struktur und Finanzierung der Kommunen diskutieren wir zum Beispiel darüber: Welche Angebote sind wichtig, damit eine junge Mutter mit ihrem Kind oder eine ältere Großmutter nicht Stunden unterwegs sind, um ärztliche Versorgung zu erhalten? Wie können wir unsere Kommunen stärken, um die Abwanderung der Jugend zu stoppen? Wir schlagen beispielsweise vor, ein kostenfreies Kindergartenjahr einzuführen, die Breitbandversorgung im ländlichen Raum zu schaffen oder einen Bürokratie-TÜV für die Behörden einzuführen. Wer sind die Referenten? Wir haben einen Mix aus jungen und älteren, Menschen aus der Wirtschaft, der Politik und den Verbänden. Es werden vier Landräte, zahlreiche Bürgermeister und auch die neue Sozialministerin Christine Lieberknecht mitdiskutieren. Landrat Andreas Heller ist natürlich auch dabei. Ihr Ziel heißt: 100 für Thüringen? Was bedeutet das? Wir wollen 100 junge Menschen in kommunale Verantwortung bringen. Wir fordern von unserer Mutterpartei CDU: Auf mindestens jeden siebten Platz bei Kommunal- und Landtagswahlen gehört ein junger Mensch. Die CDU kann ein Zeichen setzen, dass sie auf einen guten Mix aus Jung und Alt setzt und sich aus sich selbst heraus erneuern kann. Wie mitgliederstark ist die Junge Union zurzeit? Die JU Thüringen ist mit 1850 Mitgliedern der stärkste politische Jugendverband in den neuen Bundesländern. In Thüringen sind wir sogar stärker als die FDP und die Grünen. Wir sind in allen Kreisen Thüringens vertreten und im SHK von Königshofen bis Kahla eine aktive Truppe. Es fragte: Claudia Bioly (OTZ)