CDU-Fraktion fordert Landesreserve an Corona-Schnelltests

November 18, 2020

Felix Voigt

Pressesprecher

TEILEN:

Erfurt – „Immer wieder haben sich Pflegeeinrichtungen zuletzt als Hotspots für lokale Corona-Infektionsherde erwiesen. Mitarbeiter, Bewohner und deren Angehörige brauchen deshalb unseren besonderen Schutz.“ Mit diesen Worten hat der CDU-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Prof. Dr. Mario Voigt, von der Thüringer Landesregierung eine Schnelltest-Initiative nach sachsen-anhaltinischem Vorbild gefordert. Die dortige Landesregierung hat beschlossen, umgehend eine halbe Million Corona-Schnelltests insbesondere für Pflegeeinrichtungen zu beschaffen. 

"Die Landesregierung sollte die Anschaffung nicht blockieren, sondern zügig handeln. Wir brauchen eine eigene Landesreserve, um Alte, Kranke und Pflegebedürftige gut durch den Winter zu bringen. Sie sind in der Corona-Krise den höchsten Risiken ausgesetzt“, machte Voigt deutlich. Auch die Diakonie Mitteldeutschland hatte zuletzt Alarm geschlagen und auf eine ausreichende Zahl von Schnelltests für Pflegeheime gedrungen. „Thüringen muss die Mittel zur Beschaffung schnell freigeben und eine ausreichende Menge von Schnelltests bestellen. Die Bundeswehr kann dann bei der Verteilung helfen“, forderte Voigt.

 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Es werden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Cookies für Statistikzwecke zulassen. Sie können die Datenschutzeinstellungen anpassen oder allen Cookies direkt zustimmen . Zur Datenschutzerklärung.
Cookie-Einstellungen ändern