Steuern Firmen in die Demografiefalle?

Herausforderungen des Alterns annehmen

Erfurt. (tlz) Wieso haben wir eigentlich einen Fachkräftemangel bei so hoher Arbeitslosigkeit? Inwieweit verschärft Fachkräftemangel die demografische Entwicklung in Deutschland? Beschädigt eigentlich diese Bevölkerungsentwicklung sprich: die zunehmende Überalterung der Gesellschaft die Wirtschaft? Steuern Betriebe gar auf eine demografische Falle zu? Welche Zukunft hat das Alter vor solchem Hintergrund? Welche Herausforderungen stellen sich der ländlichen, Stadtplanungs- und Infrastruktur? Diesen und anderen Fragen stellt sich ein Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung an diesem Sonnabend in Erfurt. Bau- und Verkehrsminister Andreas Trautvetter hält ein Impulsreferat. Ebenso tun dies ein Vertreter der Bundesagentur für Arbeit und andere Experten, bevor am Mittag TLZ-Chefredakteur Hans Hoffmeister mit den Referenten und dem Publikum eine Diskussion moderiert. Am Nachmittag werden Projekte vorgestellt, die Lösungsansätze bieten. Danach wird ein Streitgespräch zwischen dem Thüringer JU-Vorsitzenden Mario Voigt und dem Vorsitzenden der Senioren-Union, Gerhard Richter, den Dialog statt der Konfrontation zwischen den Generationen pflegen. Das Seminar endet mit einem Podium zu diesem Streitgespräch. Sonnabend, 26.4., Beginn: 10 Uhr, Victors Residenz Hotel Erfurt, Tagung: Die Zukunft des Alters