Traditioneller Adventsempfang 2018

Traditionell am dritten Adventswochenende luden der Bundestagsabgeordnete Albert Weiler und der Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Mario Voigt zum Adventsempfang in ihr Wahlkreisbüro nach Eisenberg. Rund 70 Gäste aus Vereinen, Institutionen und den Gemeinden des Saale-Holzland-Kreises folgten der Einladung der beiden Abgeordneten. Dabei gab die Andacht des Superintendenten des evangelischen Kirchenkreises Eisenberg, Arnd Kuschmierz, einen besonderen Rahmen. Voigt und Weiler nutzten die Veranstaltung, um ihren Mitstreitern, Kollegen und Freunden für die Unterstützung im vergangenen Jahr bzw. das gemeinsame Engagement für den Saale-Holzland-Kreis zu danken. Dies galt besonders für die Landrats- und Bürgermeisterwahlen im Frühjahr. Als CDU Kreisvorsitzender sei er froh, dass Andreas Heller als Landrat wieder gewählt worden sei und mit Dorothea Storch sowie Gabriele Klotz zwei starke Frauen die Rathäuser in Dornburg-Camburg sowie Bad Klosterlausnitz verteidigen konnten. Besonders freue er sich, dass nun auch die Kreisstadt Eisenberg in Michael Kieslich einen tatkräftigen Bürgermeister habe.

Natürlich blickten beide Abgeordnete auch ins kommende Jahr Beide wiesen darauf hin, dass wichtige Entscheidungen für unsere Region anstünden. Dies beträfe vor allem die Kommunalwahlen in den Gemeinden und im Landkreis, die die Bürger vor Ort beschäftigten. Ihr Anspruch sei es, mit positiven Wahlergebnissen bei den Landtags- und Kommunalwahlen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Kreises und des Freistaats zu stellen. „Politik ist kein Selbstzweck, sondern kann nur mit den Bürgern und Engagierten gelingen. Wir wollen das Jahr 2019 mit Ihnen gemeinsam angehen“, meinte Voigt. Mit ihm und Stephan Tiesler wolle man im Oktober 2019 zu den Landtagswahlen die beiden Direktmandate für den Landtag verteidigen.