Traditioneller Adventsempfang von Weiler und Voigt

Traditionell am dritten Adventswochenende luden der Bundestagsabgeordnete Albert Weiler und der Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Mario Voigt zum Adventsempfang in ihr Wahlkreisbüro nach Eisenberg. Rund 80 Gäste aus Vereinen, Institutionen und den Gemeinden des Saale-Holzland-Kreises waren der Einladung gefolgt.  Die beiden Abgeordneten nutzten die Veranstaltung, um ihren Mitstreitern, Kollegen und Freunden für die Unterstützung im vergangenen Jahr bzw. das gemeinsame Engagement für den Saale-Holzland-Kreis. Dies betraf insbesondere die Bundestagswahl. Hier war es Weiler gelungen wieder das Direktmandat für den Bundestag zu erreichen. Er dankte insofern für die große Unterstützung im Wahlkampf und gab einen Einblick in die derzeitigen schwierigen Verhandlungen in Berlin bei der Suche nach einer Regierung. Weiler zeigte sich jedoch zuversichtlich, hier bald Ergebnisse präsentieren zu können. Voigt, zugleich auch Kreisvorsitzender der CDU, zeigte sich zufrieden, dass durch den Protest der Bürger die Gebietsreform vorerst auf Eis gelegt worden sei. Er blickte zudem auf anstehende politische Weichenstellungen für 2018. „ Ich bin froh, dass wir zur Landratswahl mit Andreas Heller einen hervorragenden Kandidaten aufstellen können. Unser Landkreis stark und lebenswert. Er ist der beste Mann, um diese Erfolgsgeschichte fortzuführen“. Zudem teilte Voigt mit, dass die CDU für jedes zur Wahl stehende Amt eines hauptamtlichen Bürgermeisters im Landkreis mit einem eigenen Kandidaten antreten werde. Ziel sei es, weiter Rathäuser hinzuzugewinnen. Er hoffe dabei wieder auf eine so hervorragende Unterstützung wie in diesem Jahr .