Mario Voigt

Ich habe in Jena, Bonn und Charlottesville (USA) Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht studiert. Anschließend promovierte ich an der TU Chemnitz. Meine beruflichen Stationen waren SIEMENS European Union Affairs Brüssel, die Konrad-Adenauer-Stiftung in Washington DC, Blueberry Consulting Jena und Analytik Jena AG.

2009 und 2014 wurde ich als Direktkandidat meines Wahlkreises 36 im Saale-Holzland-Kreis in den Thüringer Landtag gewählt. Seit 2017 lehre und forsche ich neben meinem politischen Mandat als Professor für Digitale Transformation und Politik an der Quadriga Hochschule Berlin.

Albert Weiler – Zur Person

Ob Bundestag, Lokführerstand oder auf Montage: Mein Motto lautet anpacken und mitgestalten! Stillstand kommt für mich privat und im Beruf nicht in Frage. Mein Weg in der Arbeitswelt hatte bisher viele Stationen. Als gelernter Elektroanlageninstallateur, Lokführer, Verwaltungsangestellter und Politikwissenschaftler bringe ich vielfältige Erfahrungen und unterschiedliche Perspektiven in meine politische Arbeit ein. Neben der abwechslungsreichen Arbeit hat es aber auch immer zwei Konstanten in meinem Leben gegeben: Politik und meine geliebte Frau Petra. Durch die Politik kann ich vieles in meiner Heimat bewegen und unsere Gesellschaft weiter voranbringen! Daher ist mein persönlicher Anspruch in der nächsten Legislatur, weiterhin eine starke Stimme für die Menschen in Ostthüringen zu sein! Unterstützt werde ich dabei – neben vielen wunderbaren Menschen um mich herum – von meiner Frau Petra. Sie ist seit 30 Jahren an meiner Seite und zusammen genießen wir die wenigen kostbaren Momente der Ruhe in der Natur mit unserem Hund Waldemar.

Lebenslauf

Wichtige Stationen meines bisherigen persönlichen, politischen und beruflichen Werdegangs

Persönlich

  • geboren am 15. Oktober 1965, römisch katholisch, verheiratet, ein Kind
  • 1990 Abitur mit Auszeichnung in Köln
  • 1992 – 1995 Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Brühl/Rhl. Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  • 1996 – 2002 REFA – Institut Darmstadt/Dortmund, Studium zum REFA – Betriebswirt, Schwerpunkte: Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung
  • 1997 Ausbildung im Arbeits-, Tarif- und Eingruppierungsrecht beim Pädagogischen Institut für die Wirtschaft in Bebra
  • 2007 – 2009 Freie Universität Berlin, Master in Politikwissenschaft
  • 2016 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Nationale Universität für Architektur und Bauwesen von Armenien

Beruflich

  • Ausbildung zum Elektroanlageninstallateur und Energieanlagenelektroniker
  • Lokomotivführer bei der Deutschen Bahn
  • Leitung Sachgebiet Organisation beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in Jena
  • Leitung der Verwaltungsgemeinschaft „Bergbahnregion/Schwarzatal“ in Oberweißbach
  • Geschäftsführer der Firma C.I.P. Kommunale EDV-Lösungen mbH in Erfurt
  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Verantwortlich für die Liegenschaftsverwaltung und Finanzverantwortlicher für Europaprojekte, Vertretung Referent für Politik)
  • Geschäftsleitender Beamter der Stadt Kahla (Leiter Haupt-/Ordnungsamt und Kämmerer in Personalunion)
  • Bis 2013 Leitung der Verwaltungsgemeinschaft „Bergbahnregion/Schwarzatal“ in Oberweißbach
  • Seit 22.09.2013 direkt gewähltes Mitglied des deutschen Bundestages für den Wahlkreis Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis
  • Ordentliches Mitglied im Ausschuss für „Arbeit und Soziales“
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für „Wirtschaft und Energie“
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für „Menschenrechte und humanitäre Hilfe“
  • Stellvertretendes Mitglied im Parlamentarischen Beirat für Nachhaltigkeit

Wer bin ich?

Wichtige Stationen meines bisherigen persönlichen, politischen und beruflichen Werdegangs

Persönlich

  • geboren am 8. Februar 1977, evangelisch, verheiratet, zwei Kinder
  • 1995 Abitur in Jena
  • 1995 – 1996 Zivildienst auf der Chirurgischen Intensivstation des Klinikums der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Studium der Politikwissenschaft, der Neueren Geschichte und des Öffentlichen Rechts an den Universitäten Jena, Bonn und Charlottesville (USA)
  • Promotion zum Dr. phil. in Politikwissenschaft an der TU Chemnitz bei Prof. Dr. Eckhard Jesse

Beruflich

  • beruflich tätig für SIEMENS European Union Affairs Brüssel, Konrad-Adenauer-Stiftung Washington DC, CDU Deutschlands Berlin, Blueberry Consulting Jena und Analytik Jena AG
  • 2008 – 2009 Leiter der Unternehmenskommunikation und Investor Relations, Analytik Jena AG (bis Mai 2010 im Unternehmen tätig)

Albert Weiler – Zur Person

Ob Bundestag, Lokführerstand oder auf Montage: Mein Motto lautet anpacken und mitgestalten! Stillstand kommt für mich privat und im Beruf nicht in Frage. Mein Weg in der Arbeitswelt hatte bisher viele Stationen. Als gelernter Elektroanlageninstallateur, Lokführer, Verwaltungsangestellter und Politikwissenschaftler bringe ich vielfältige Erfahrungen und unterschiedliche Perspektiven in meine politische Arbeit ein. Neben der abwechslungsreichen Arbeit hat es aber auch immer zwei Konstanten in meinem Leben gegeben: Politik und meine geliebte Frau Petra. Durch die Politik kann ich vieles in meiner Heimat bewegen und unsere Gesellschaft weiter voranbringen! Daher ist mein persönlicher Anspruch in der nächsten Legislatur, weiterhin eine starke Stimme für die Menschen in Ostthüringen zu sein! Unterstützt werde ich dabei – neben vielen wunderbaren Menschen um mich herum – von meiner Frau Petra. Sie ist seit 30 Jahren an meiner Seite und zusammen genießen wir die wenigen kostbaren Momente der Ruhe in der Natur mit unserem Hund Waldemar.

Lebenslauf

Wichtige Stationen meines bisherigen persönlichen, politischen und beruflichen Werdegangs

Persönlich

  • geboren am 15. Oktober 1965, römisch katholisch, verheiratet, ein Kind
  • 1990 Abitur mit Auszeichnung in Köln
  • 1992 – 1995 Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Brühl/Rhl. Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  • 1996 – 2002 REFA – Institut Darmstadt/Dortmund, Studium zum REFA – Betriebswirt, Schwerpunkte: Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung
  • 1997 Ausbildung im Arbeits-, Tarif- und Eingruppierungsrecht beim Pädagogischen Institut für die Wirtschaft in Bebra
  • 2007 – 2009 Freie Universität Berlin, Master in Politikwissenschaft
  • 2016 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Nationale Universität für Architektur und Bauwesen von Armenien

Beruflich

  • Ausbildung zum Elektroanlageninstallateur und Energieanlagenelektroniker
  • Lokomotivführer bei der Deutschen Bahn
  • Leitung Sachgebiet Organisation beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in Jena
  • Leitung der Verwaltungsgemeinschaft „Bergbahnregion/Schwarzatal“ in Oberweißbach
  • Geschäftsführer der Firma C.I.P. Kommunale EDV-Lösungen mbH in Erfurt
  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Verantwortlich für die Liegenschaftsverwaltung und Finanzverantwortlicher für Europaprojekte, Vertretung Referent für Politik)
  • Geschäftsleitender Beamter der Stadt Kahla (Leiter Haupt-/Ordnungsamt und Kämmerer in Personalunion)
  • Bis 2013 Leitung der Verwaltungsgemeinschaft „Bergbahnregion/Schwarzatal“ in Oberweißbach
  • Seit 22.09.2013 direkt gewähltes Mitglied des deutschen Bundestages für den Wahlkreis Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis
  • Ordentliches Mitglied im Ausschuss für „Arbeit und Soziales“
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für „Wirtschaft und Energie“
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für „Menschenrechte und humanitäre Hilfe“
  • Stellvertretendes Mitglied im Parlamentarischen Beirat für Nachhaltigkeit

Was tue ich?


Politische Ämter

  • 1994 Eintritt in die Junge Union und die CDU SHK
  • 1999 – 2000 Bundesvorsitzender des Rings Christlich Demokratischer Studenten (RCDS)
  • seit 2000 Mitglied im Kreisvorstand der CDU SHK
  • 2004 – 2010 Ortsvorsitzender der CDU Milda
  • 2004 – 2013 Mitglied im Kreistag des Saale-Holzland-Kreises
  • 2005 – 2010 Landesvorsitzender der Jungen Union Thüringen
  • von 2008 bis 2015 Stellv. Kreisvorsitzender der CDU Saale-Holzland-Kreis
  • seit 2015 Kreisvorsitzender der CDU Saale-Holzland-Kreis
  • 2009 – 2011 Fraktionsvorsitzender im Kreistag
  • seit 2009 direkt gewähltes Mitglied des Thüringer Landtags im Wahlkreis 36
  • 2010 – 2014 Generalsekretär der Thüringer Union
  • seit 2014 Stellv. Landesvorsitzender der Thüringer Union

Im Landtag

  • seit 2015 Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Wissenschaft
  • seit 2015 Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie und Naturschutz
  • Sprecher für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft der CDU-Fraktion
  • 2009-2014 Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • 2009-2014 Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss

Ehrenamtliche Aufgaben

  • Traditionsverein Zimmritz, SV Bucha (Fussball), Blau-Weiß Bürgel (Schach)
  • Mitglied im Kuratorium der Landeszentrale für Politische Bildung
  • Vorsitzender des Stiftungsrates Wendepunkt Alternative
  • Mitglied im Bundesvorstand des Rings Christlich Demokratischer Akademiker
  • Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender FC Carl Zeiss Jena

Politische Ämter und Funktionen

  • seit 2003 stellvertrender Vorsitzender des CDU OV „Gebirge/ Milda“
  • seit 2004 ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Milda
  • seit 2010 Vorsitzender des CDU OV „Gebirge/ Milda“
  • seit 2014 Mitglied des Kreistages im Saale-Holzland-Kreis

Nebenamtliche Tätigkeiten

  • Dozent bei der Thüringer Verwaltungsschule Weimar
  • Dozent bei der Kommunalen Dienstleistungsgesellschaft des Gemeinde und Städtebundes Thüringen in Erfurt
  • Dozent beim Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien Bad Berka

Ehrenamtliche Aufgaben

  • Präsident des Deutsch-Armenischen Forums e.V.
  • Stellv. Vorsitzender der Gruppe Jena e.V. im Deutschen Teckelklub 1888 e.V.
  • Mitglied im Vorstand des Ganztagsschulverbands Thüringen
  • Mitglied im Kommunalbeirat der Thüringer Energie AG
  • Stellv. Vorsitzender Wasser- und Abwasserzweckverband „JenaWasser“


Außergewöhnlicher Einsatz in der Innenverteidigung

Interfraktionell besetzt ist der FC Bundestag, in dem ich mir gern als Innenverteidiger den Kopf und meinen Mitstreitern die Laufwege freispiele. Hier stehen Fußballbegeisterung, Fairness und Kameradschaft an erster Stelle – und der soziale Gedanke, der in zahlreichen Benefizspielen konkret wird.